Bautechnische Untersuchungen

Bautechnische Untersuchungen sind Untersuchungen von Gebäuden, die durchgeführt werden, um deren Zustand, Sicherheit und Dauerhaftigkeit zu bewerten. Sie können sowohl vor dem Bau als auch während der Nutzung eines Gebäudes durchgeführt werden.

Eine wichtige Art von bautechnischen Untersuchungen sind die sogenannten Bauwerksprüfungen. Hierbei werden die tragenden Bauteile, wie z.B. Fundamente, Wände und Decken, auf ihre Tragfähigkeit und Sicherheit hin überprüft. Zusätzlich werden auch die Anschlüsse der verschiedenen Bauteile sowie die Dichtigkeit von Fenstern und Türen überprüft.

Eine weitere Art von bautechnischen Untersuchungen sind die Schall- und Schwingungsmessungen. Diese dienen dazu, die Schall- und Schwingungsbelastungen in Gebäuden zu erfassen und zu bewerten. So kann z.B. festgestellt werden, ob die Schall- und Schwingungsbelastungen im Gebäude die gesetzlichen Grenzwerte überschreiten.

Bautechnische Untersuchungen können auch durchgeführt werden, um die Energieeffizienz von Gebäuden zu verbessern. Hierbei werden z.B. die Wärmedämmung, die Lüftungsanlagen und die Beleuchtung überprüft und gegebenenfalls verbessert.

Bautechnische Untersuchungen werden oft von Architekten, Bauingenieuren oder Sachverständigen durchgeführt. Sie sind für die Sicherheit und Dauerhaftigkeit von Gebäuden von großer Bedeutung und tragen dazu bei, dass Gebäude auch in Zukunft sicher und bewohnbar bleiben.